CLINICAL TIP / KLINSCHER TIP

 

 

Preventive Medicine / Präventive Medizin

 

An exchange of knowledge between PROF. KS GOPI & ANJA TRINKLEIN (PROHOM). The contents, which were introduced by Professor Gopi, are marked with (KSGOPI), all others are introduced by Anja Trinklein (PROHOM).

 

Ein Wissensaustausch zwischen PROF. KS GOPI & ANJA TRINKLEIN (PROHOM). Inhalte die von Professor Gopi eingebracht wurden, sind mit  (KSGOPI) gekennzeichnet, alle anderen sind von Anja Trinklein (PROHOM) eingebracht.

 

Definition

 

„Preventive Medicine is the specialty of medical practice that focuses on the health of individuals, communities, and defined populations. Its goal is to protect, promote, and maintain health and well-being and to prevent disease, disability, and death. Preventive medicine specialists have core competencies in biostatistics, epidemiology, environmental and occupational medicine, planning and evaluation of health services, management of health care organizations, research into causes of disease and injury in population groups, and the practice of prevention in clinical medicine. They apply knowledge and skills gained from the medical, social, economic, and behavioral sciences. Preventive medicine has three specialty areas with common core knowledge, skills, and competencies that emphasize different populations, environments, or practice settings: aerospace medicine, occupational medicine, and public health and general preventive medicine.

In this area Homoeopathy medicines can done wonders. Homoeopathic medicines are very effective for preventing for preventing many of the diseases. Some of the important preventive medicines are given below.“ (KSGOPI)

 

Definition

 

„Präventive Medizin ist die Spezialität der medizinischen Praxis, die auf die Gesundheit von Individuen, Gemeinschaften und definierten Populationen konzentriert. Ihr Ziel ist es, Gesundheit und Wohlbefinden zu schützen, zu fördern und zu pflegen und Krankheiten, Behinderungen und Tod zu verhindern. Präventive Medizin-Spezialisten haben Kernkompetenzen in der Biostatistik, Epidemiologie, Umwelt- und Arbeitsmedizin, Planung und Evaluation von Gesundheitsdiensten, Management von Gesundheitsorganisationen, Erforschung von Krankheitsursachen und Verletzungen in Bevölkerungsgruppen sowie die Praxis der Prävention in der klinischen Medizin. Sie wenden Kenntnisse und Fähigkeiten aus den medizinischen, sozialen, ökonomischen und Verhaltenswissenschaften an. Präventivmedizin hat drei Spezialgebiete mit gemeinsamen Kernwissen, Fähigkeiten und Kompetenzen, die unterschiedliche Populationen, Umgebungen oder Praxiseinstellungen hervorheben: Luft- und Raumfahrtmedizin, Arbeitsmedizin und öffentliche Gesundheit und allgemeine Präventivmedizin.

In diesem Bereich können durch homöopathische Medikamente Wunder getan werden. Homöopathische Medikamente sind sehr wirksam zur Verhinderung und der Verhütung vieler Krankheiten. Einige der wichtigen präventiven Medikamente sind unten angegeben.“ (KSGOPI)

 

Ich habe die Mittel im Text wieder rot gemacht, da ja alle Mittel auf deinen Seiten rot sind / sein sollen. Bin mir nicht sicher, ob du das hier auch so willst, da es doch ein wenig viel rot sein kann. Finde ich zwar nicht, aber kann man fragen......  Wenn du es lieber willst, dann "entrote" ich mach sie grau - aber dann ist das aber eine Seite, auf der die Mittel nicht alle rot sind..... Du Boss ;-))))) sage wie wolle ;-))) ich mache.

 

 

 

Möchtest du die genannten MIttel MIT Abkürzungen?! Oder nur in den Abkürzungen?! Antwort gerne hier, dann arbeite ich das nach!

Überschrift

Das Schönste an diesem Text ist, was Sie daraus machen!

 

 

 

PROHOM's
small repertory of preventive medicine
kleines Repertorium der Präventive Medizin

 

REMEDIES

The following remedies seem to us to be the most

important remedy of preventive medicine

 

 

HOMÖOPATHISCHE ARZNEIMITTEL
Nachfolgende Homöopathische Arzneimittel erscheinen uns
als die wichtigsten Mittel der Präventiv Medizin

 

CATARACT

„Give Calcarea fluorica 12x- 4 tablets in morning,

Calcarea phosphorica 12x -4 tablets in the evening,

Natrum muriaticum 12x and Silicea 12x – each 4 tablets at night after food, Kalium phosphoricum 12x – 4 tablets at bed time

– for one week

Along with this use Cineraria maritime eye drops three times daily.“ (KSGOPI)

 

CATARACT

„Geben Sie Calcarea fluorica 12x - 4 Tabletten am Morgen,

Calcarea phosphorica 12x - 4 Tabletten am Abend,

Natrium muriaticum 12x und Silicea 12x - alle 4 Tabletten in der Nacht nach dem Essen, Kalium phosphoricum 12x - 4 Tabletten zur Bettzeit

- für eine Woche;

zusammen mit dieser Verwendung Cineraria maritime Augentropfen dreimal täglich.“ (KSGOPI)

 

CHICKEN POX

„Give Variolinum one dose in the first day and in the second day onwards Rhus toxicodendron daily 3 times for one week or Sarracenia purpurea and Maladrinum alternately two times daily (morning and night) for one week.“ (KSGOPI)

 

WINDPOCKEN

„Gib Variolinum eine Dosis am ersten Tag und am zweiten Tag weiter Rhus Toxicodendron täglich dreimal für eine Woche oder Sarracenia purpurea und Maladrinum abwechselnd zweimal täglich (morgens und abends) für eine Woche.“ (KSGOPI)

 

CHIKUNGUNYA

Polyporus - times daily (morning and night) for one week.“ (KSGOPI)

 

CHOLERA

Cuprum metallicum - two times daily (morning and night) for one week.“ (KSGOPI)

CHIKUNGUNYA

Polyporus - täglich (morgens und abends) für eine Woche.“ (KSGOPI)

 

CHOLERA

Cuprum metallicum - zweimal täglich (morgens und abends) für eine Woche.“ KSGOPI)

 

COMMON COLD

Ammonium carbonicum three times daily for one week.“ (KSGOPI)

 

CONJUNCTIVITIS

Belladonna - alternately two times daily (morning and night) for one week.“ (KSGOPI)

 

ERKÄLTUNG

Ammonium carbonicum dreimal täglich für eine Woche.“ (KSGOPI)

 

BINDEHAUTENTZÜNDUNG

Belladonna - abwechselnd zweimal täglich (morgens und abends)

für eine Woche.“ (KSGOPI)

 

DENGUE FEVER

Eupatorium perfoliatum - two times daily (morning and night) for one week.“ (KSGOPI)

 

DENGUE-FIEBER

Eupatorium perfoliatum - zweimal täglich (morgens und abends)

für eine Woche.“ (KSGOPI)

 

DENTAL CARIES AND GINGIVITIS

Calcarea renalis two times daily (morning and night) for one week.“ (KSGOPI)

DENTAL CARIES UND GINGIVITIS

Calcarea renalis zweimal täglich (morgens und abends) für eine Woche.“ (KSGOPI)

 

DIPHTHERIA

Diphtherinum, one dose daily for three days.“ (KSGOPI)

 

DIPHTHERIE

Diphtherinum, eine Dosis täglich für drei Tage.“ (KSGOPI)

 

FILARIA

„Give Capsicum – 4 times daily, and Calcarea fluorica 4 times daily for one week.“ (KSGOPI)

 

GALL BLADER STONE

Chionanthus virginica three times daily for one week.“ (KSGOPI)

 

FILARIA

„Gib Capsicum - viermal täglich und Calcarea fluorica viermal täglich für eine Woche.“ (KSGOPI)

 

GALL BLADER STONE

Chionanthus virginica dreimal täglich für eine Woche.“ (KSGOPI)

GASTROENTERITIS

„Give Arsenicum album ten doses at an interval of 10 minutes.“

(KSGOPI)

 

GERMAN MEASLES OR RUBELLA

„Give Rubella four doses at an interval of 10 minutes.“ (KSGOPI)

 

GASTROENTERITIS

Arsenicum album geben, zehn Gaben in einem Intervall von

10 Minuten.“ (KSGOPI)

 

DEUTSCHE MASERN ODER RUBELLA

„Gib Rubella, vier Dosen in einem Intervall von 10 Minuten.“ (KSGOPI)

 

GOUT

„Give Fragaria vesca - 4 times daily for one week.“ (KSGOPI)

 

INFLUENZA

„Give in the first day Influenzinum 200 – eight doses at an interval of 10 minutes. In the second day give Arsenicum album 200 two times daily (morning and night) for one week.“ (KSGOPI)

 

GICHT

„Gib Fragaria vesca - viermal täglich für eine Woche.“ (KSGOPI)

 

GRIPPE

„Geben Sie am ersten Tag Influenzinum 200 - acht Dosen in einem Intervall von 10 Minuten. Im zweiten Tag geben sie Arsenicum album  200 zweimal täglich (morgens und abends) für eine Woche.“ (KSGOPI)

 

JAPANESE ENCEPHALITIS

„Give Belladonna one dose at night, after one week give

Calcarea carbonica one dose at night and after two weeks give Tuberculinum one dose at night.“ (KSGOPI)

 

JAUNDICE

„Give in the first day Mercurius solubilis – eight doses at an interval of 10 minutes. In the second day give Kalium muriaticum four times daily for one week.“ (KSGOPI)

 

JAPANISCHE ENZEPHALITIS

„Geben sie Belladonna eine Dosis in der Nacht, nach einer Woche geben sie Calcarea carbonica eine Dosis in der Nacht und nach zwei Wochen geben sie Tuberculinum eine Dosis in der Nacht.“ (KSGOPI)

 

GELBSUCHT

„Gib am ersten Tag Mercurius solubilis - acht Dosen in einem Intervall von 10 Minuten. Am zweiten Tag geben sie Kalium muriaticum viermal täglich für eine Woche.“ (KSGOPI)

 

MALARIA

„Give Malaria officinalis four doses at an interval of 10 minutes or

Natrum muriaticum two times daily (morning and night) for one week.“ (KSGOPI)

 

MALARIA

„Geben sie Malaria officinalis vier Dosen in einem Intervall von 10 Minuten oder Natrium muriaticum zweimal täglich (morgens und nacht) für eine Woche.“ (KSGOPI)

 

MEASLES

„Give Pulsatilla nig. - two times daily (morning and night) for one week or give Morbillinum four doses at an interval of 10 minutes or give Malandrinum four doses at an interval of

10 minutes.“ (KSGOPI)

 

MEASLES, MUMPS, CHICKEN POX

„Give Pulsatilla nig. one dose.“ (KSGOPI)

 

MASERN

„Geben sie Pulsatilla nig. - zweimal täglich (morgens und nacht) für eine Woche oder geben sie Morbillinum vier Dosen in einem Intervall von 10 Minuten oder geben sie Malandrinum vier Dosen in einem Intervall von 10 Minuten.“ (KSGOPI)

 

MASERN, MUMPS, WINDPOCKEN

„Geben sie eine Dosis Pulsatilla nig.“ (KSGOPI)

 

MUMPS

„Give Parotidinum one dose in the first day and in the second day onwards Pilocarpus two times daily (morning and night) for one week.“ (KSGOPI)

 

POLIO

„Give Lathyrus sativa - one dose in the first month, Lathyrus sativa one dose in the second month, and Lathyrus sativa - one dose in the third month.“ (KSGOPI)

MUMPS

„Geben sie eine Dosis Parotidinum am ersten Tag und am zweiten Tag an Pilocarpus zweimal täglich (morgens und abends) für eine Woche.“ (KSGOPI)

 

POLIO

„Geben sie Lathyrus sativa - eine Dosis im ersten Monat, Lathyrus sativa eine Dosis im zweiten Monat und Lathyrus sativa - eine Dosis im dritten Monat.“ (KSGOPI)

 

TETANUS

Ledum palustre and Hypericum alternately every three hours for one week.“ (KSGOPI)

 

TONSILITIS

Baryta carbonica one dose every week for four weeks.“ (KSGOPI)

 

TETANUS

Ledum palustre und Hypericum abwechselnd alle drei Stunden für

eine Woche.“ (KSGOPI)

 

MANDELENTZÜNDUNG

Baryta carbonica jede Woche eine Dosis für vier Wochen.“ (KSGOPI)

 

TUBERCULOSIS

„Give Tuberculinum one dose in the first month, Tuberculinum one dose in the second month, and Tuberculinum one dose in the third month.“ (KSGOPI)

 

TYPHOID

Typhoidinum - one dose every 10 minutes – maximum 4 doses.“ (KSGOPI)

 

TUBERKULOSE

Tuberculinum eine Dosis im ersten Monat, Tuberkulinum eine Dosis

im zweiten Monat und Tuberkulinum eine Dosis im dritten Monat.“ (KSGOPI)

 

TYPHUS

Typhoidinum - eine Dosis alle 10 Minuten - maximal 4 Dosen.“

(KSGOPI)

 

WEILS’S DISEASE OR RAT FEVER

„Give Phosphorus two times daily (morning and night) for one

week.“ (KSGOPI)

 

WHOOPING COUGH

Pertussin one dose every 10 minutes – maximum 4 doses.“ (KSGOPI)

WEILSCHE KRANKHEIT ODER RAT FEVER

Phosphorus zweimal täglich (morgens und abends) für eine Woche geben.“ (KSGOPI)

 

KEUCHHUSTEN

Pertussin eine Dosis alle 10 Minuten - maximal 4 Dosen.“ (KSGOPI)

 

WORM TROUBLES

„Give Calcarea carbonica one dose every month for 3 months.“ (KSGOPI)

 

WORM TROUBLES

„Give Calcarea carbonica – one dose every month for 3 months.“ (KSGOPI)

 

Überschrift

Das Schönste an diesem Text ist, was Sie daraus machen!

 

 

Überschrift

Das Schönste an diesem Text ist, was Sie daraus machen!

 

 

CLINICAL TIPS - WARNINGS

 

ALL clinical Tips an www.prohom.net are only for reference purposes and one should not prescribe mere on these tips. Use these tips as part of a totality of symptoms. For prescribing a medicine, one must opt for a detailed case-taking and then selecting a medicine based on totality of symptoms. ...

 

and see also terms of use

 

and imprint of prohom.net

WARNHINWEISE - KLINISCHE TIPPS

 

ALLE klinischen Tipps auf www.prohom.net sind nur zu Referenzzwecken und man sollte nicht nur nach diesen Hinweisen verschreiben. Nutzen Sie diese Tipps als Teil einer Gesamtheit der Symptome. Für die Verschreibung eines Mittels, muss man eine ausführliche Fallaufnahme machen und dann ein Mittel auswählen, basierend auf der Gesamtheit der Symptome....

 

und lesen Sie unbedingt die Nutzungsbedingungen

 

und Impressum von prohom.net

 

Überschrift

Das Schönste an diesem Text ist, was Sie daraus machen!

 

 

Überschrift

Das Schönste an diesem Text ist, was Sie daraus machen!